Versicherung


Die schweizerische berufliche Vorsorge

Die schweizerische berufliche Vorsorge (BVG) ist eine Form der Versicherung. Auch unsere Stiftung bildet hier keine Ausnahme. Es gibt verschiedene Systeme zur Begrenzung der Risiken einer Vorsorgeeinrichtung.

Versicherung / Deckung der Risiken Invalidität und Tod

Die Solidität einer beruflichen Vorsorgeeinrichtung und die Sicherheit, die sie mittel- und langfristig bieten kann, spiegeln sich ebenfalls in ihrem technischen Zinssatz. Dieser muss den Renditeperspektiven entsprechen, von denen man mittel- und langfristig ausgehen kann. Durch die Anpassung des technischen Zinssatzes auf 3.5 % im Jahr 2011, 3 % im Jahr 2012, dann 2.5 % im Jahr 2013 (Periodensterbetafeln 2010) und 2.5 % im Jahr 2017 (Periodensterbetafeln 2016) kalkuliert Collective de Prévoyance Copré mit realistischen Zahlen, die der erzielten Performance und der wirtschaftlichen Realität entsprechen. Zudem werden die Verpflichtungen für Rentenbezüger ohne Arbeitgeber mit einem technischen Zinssatz von 1.6 % (Generationensterbetafeln) berechnet. Auf diese Weise bietet Copré seinen angeschlossenen Unternehmen in der 2. Säule eine solide Gewähr für die Zukunft.
Das Vermögen der Stiftung wird mit Hilfe von handverlesenen Fachkräften verwaltet, deren Mandat jährlich überprüft wird.

 

ZINSSATZ

2018

 

1,5 %