Wechsel im Präsidentenamt bei der nächsten Delegiertenversammlung


Genf, den 26. Februar 2019

Wechsel im Präsidentenamt der La Collective de Prévoyance – Copré bei der nächsten Delegiertenversammlung: Der amtierende Präsident Robin Gordon scheidet am 24. Mai 2019 aus dem Amt. Seine Nachfolge übernimmt Claude Roch, derzeit Mitglied des Stiftungsrats und des Anlageausschusses.

 

Robin Gordon, der 2011 in den Stiftungsrat gewählt wurde und ihn seit 2017 als Präsident leitete, scheidet bei der nächsten Delegiertenversammlung am 24. Mai 2019 aus dem Amt. Er hat de facto beschlossen, sich nicht für ein drittes Mandat zur Wahl zu stellen.
Robin Gordon, der CEO der Interiman Group ist, möchte in Zukunft all seine Energie auf dieses Unternehmen verwenden, das im Geschäftsjahr 2018 ein bislang einzigartiges Wachstum erzielt hat.

Bei seiner Sitzung am 22. Februar 2019 hat der Stiftungsrat Claude Roch einstimmig zum Präsidenten gewählt. Er wird dementsprechend nach der nächsten Generalversammlung die Nachfolge von Robin Gordon antreten.

Claude Roch ist seit 2018 Mitglied des Stiftungsrats und des Anlageausschusses. Er verfügt über eingehende Erfahrung in der Unternehmensführung.
Er ist 58 Jahre alt, Gesellschafter einer KMU in der Handels- und Immobilienbranche und hat mehrere Verwaltungsratsmandate inne, unter anderem als Vizepräsident der Raiffeisenbank Arve et Lac.

Die Geschäftsführung der La Collective de Prévoyance – Copré hat bereits das Wahlverfahren für einen Versichertenvertreter in die Wege geleitet.
Die Ergänzungswahl für den Stiftungsrat wird bei der Delegiertenversammlung stattfinden.

Pascal Kuchen, Generaldirektor der La Collective de Prévoyance – Copré, meint: «Wir danken Robin Gordon für sein unermüdliches Engagement im Dienste unserer Stiftung. Robin hat während des Insourcing-Prozesses unserer Verwaltungsdienste eine entscheidende Rolle gespielt. Wir bedauern, dass er uns verlässt, verstehen gleichzeitig aber seine Entscheidung, sich voll und ganz dem Unternehmen, dem er vorsteht, widmen zu wollen. Durch die Wahl von Claude Roch bleibt die Kontinuität in unserer Stiftung gewahrt und wir können so die Umsetzung unserer strategischen Schwerpunkte weiterverfolgen.
La Collective de Prévoyance – Copré hatte ein ausgezeichnetes Jahr 2018, hat hier ein starkes Wachstum erlebt und das Insourcing seiner Verwaltungsdienste erfolgreich gemeistert.»